Image

Erstes Treffen des DGM Regionalforums Erlangen am 2. April 2019 in Erlangen

Das DGM-Regionalforum Erlangen wurde 2018 als regionaler Teil der Deutschen Gesellschaft für Materialforschung (DGM) gegründet mit dem Ziel, eine Kommunikationsplattform ins Leben zu rufen, die den Austausch zwischen verschiedenen Sektoren im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik im Raum Erlangen-Nürnberg und Nordbayern fördert. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Netzwerken zwischen Industrie, Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen.

Das erste Treffen und wissenschaftliche Seminar des DGM Regionalforums Erlangen fand am 2. April 2019 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Department Werkstoffwissenschaften (WW) statt. Auf dem Programm standen Vorträge von Prof. Aldo R. Boccaccini (Vorsitzender des DGM Regionalforums Erlangen und Departmentssprecher WW an der FAU sowie Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffwissenschaften (Biomaterialien)), Dr.-Ing. Anton Stich (Audi AG Ingolstadt) und Prof. Carolin Koerner (Vorsitzende des DGM Regionalforums Erlangen und Inhaberin des Lehrstuhls für Werkstoffkunde und Metalltechnik - WTM), mit einem abschließenden Diskussionsrundtisch unter der Leitung von Prof. Mathias Goeken (Vorsitzender des DGM Regionalforums Erlangen und Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Werkstoffeigenschaften - WW1).

Darüber hinaus wurde eine Postersession organisiert, in der Doktoranden der verschiedenen Lehrstühle des WW Departments ihre neuesten Ergebnisse präsentierten. Auch die Fachschaft des WW-Departments war anwesend.

Das Thema des Forums lautete "Metallische Werkstoffe für die Mobilität", das von den beiden Referenten aus industrieller und akademischer Sicht behandelt und dann in der Diskussion am Runden Tisch analysiert wurde.  Insbesondere die zukünftigen Richtungen der persönlichen Mobilität wurden diskutiert, wobei der Schwerpunkt auf den Werkstoffherausforderungen, alternativen Technologien und der Infrastruktur lag, die für die groß angelegte Einführung von Elektrofahrzeugen erforderlich sind, einschließlich der Umstellung des Fahrzeugdesigns. Es herrschte Einigkeit über den Bedarf an weiteren Investitionen sowie über verstärkte Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen im allgemeinen Bereich der Elektromobilität, einschließlich der neuen Generation von Großfahrzeugen mit elektrisch angetriebenen Antrieben.

Prof. Boccaccini wurde für 4 Jahre zum Vorsitzenden des DGM Regionalforums Erlangen gewählt. Er sagte: "Ich freue mich sehr, dass wir das DGM Regionalforum Erlangen mit Unterstützung von Kollegen des Departments Werkstoffwissenschaften (WW) der Universität Erlangen-Nürnberg sowie von Kollegen der Universität Bayreuth, des Fraunhofer ISC Würzburg, der Fachhochschule (TH) Nürnberg und Ingolstadt sowie mit Unterstützung der wichtigsten Industrieunternehmen der Region gegründet haben. Wir werden auch andere "Material"-Akteure in der Region einladen, um eine breite Plattform für den Dialog und den Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie in Form von Seminaren, Besuchen vor Ort und Diskussionsveranstaltungen zu schaffen. In unserer Region gibt es starke Aktivitäten in der Werkstofftechnik sowohl in der Industrie als auch in der Wissenschaft, wobei das FAU Department Werkstoffwissenschaften das größte seiner Art in Deutschland ist, und ich bin sicher, dass das DGM Forum die Kommunikation zwischen den verschiedenen Interessengruppen erleichtern und fördern wird".

Das DGM Regionalforum Erlangen wurde 2018 als lokale Sektion der Deutschen Gesellschaft für Materiakunde (DGM) mit dem Ziel gegründet, eine Kommunikationsplattform zu bieten, um den Austausch zwischen den verschiedenen Bereichen der "Materialwissenschaft und Werkstofftechnik" in der Region Erlangen-Nordbayern zu verbinden und zu erleichtern, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung von Netzwerken zwischen Industrie, Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen liegt.

Bei der ersten Sitzung des Forums waren die beiden DGM-Präsidenten anwesend: Prof. Frank Mücklich (Wissenschaft) und Dr. Oliver Sven Schauerte (Industrie), im Bild mit den Vorständen des DGM Regionalforums Erlangen, Prof. Aldo R. Boccaccini, Dr. Tobias Fey (Institut für Glas und Keramik), Prof. Carolin Koerner und Prof. Mathias Goeken. Die beiden Präsidenten nutzten auch die Gelegenheit, nach dem Regionalforum dessen Teilnehmer über deren Vorstellungen der Weiterentwicklung der DGM in ihrem 100sten Jahr des Bestehens zu hören. Insbesondere wurde über die Erwartungen an die DGM vom Studium bis zu den verschiedenen Karrierestufen in Industrie und Wissenschaft in einer Zeit immer rascherer Veränderungen und internationaler Verflechtungen diskutiert. Die beiden Präsidenten wollen in ihrer Amtszeit dieses offene, direkte Diskussionsformat mit den DGM-Mitgliedern und auch allen Interessierten bei ähnlichen Gelegenheiten an anderen wichtigen Standorten von DGM-Mitgliedern fortsetzen.

Prof. Dr. Aldo R. Boccaccini
Vorsitzender des DGM-Regionalforums Erlangen

 

Informationen zu allen Fachausschüssen können Sie über die DGM-Homepage unter http://www.dgm.de/fa abrufen.
Wenn Sie Interesse haben, in einem der Ausschüsse aktiv mitzuwirken, schreiben Sie uns eine kurze Mail an fachgremien@dgm.de



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)