Image

Bericht zur 15. Internationale Metallographie-Tagung

Vom 19.-21. September 2018 fand die vom Lehrstuhl Metallkunde und metallische Werkstoffe organisierte 15. Internationale Metallographie-Tagung in Leoben statt.

Insgesamt haben an der von Prof. Dr. Helmut Clemens, Ass.Prof. Dr. Svea Mayer und Dr. Michael Panzenböck veranstalteten Konferenz ca. 400 Personen aus 10 Ländern teilgenommen. In 71 Vorträgen, davon sieben Plenarvorträgen, wurden die aktuellen Erkenntnisse auf dem Gebiet der Materialographie präsentiert und diskutiert. Die Fachgebiete erstreckten sich von Präparationstechnik und Gefügecharakterisierung bis zu Tomographie und 3D-Auswerte- und Analysemethoden. In den Plenarvorträgen wurden die kommenden Herausforderungen an das Fachgebiet hervorgehoben, wie Data Science, Hochdurchsatzcharakterisierung sowie die immer stärker werdende Elektromobilität. In einer parallel laufenden Geräteausstellung haben 39 Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentiert.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Roland-Mitsche-Preis an Prof. Dr. Andreas Neidel für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Schadensanalyse und Metallographie verliehen.

Mit den Buehler-Preisen wurden Autorinnen und Autoren für ihre Artikel in der Zeitschrift Praktische Metallographie (Practical Metallography) ausgezeichnet. Am letzten Tag der Veranstaltung fand ein spezieller Vortragsblock zur Würdigung des verstorbenen Ehrenvorsitzenden des Fachausschusses Materialographie, em.O.Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Franz Jeglitsch, statt. Die 16. Internationale Metallographie-Tagung wird im September 2022 in Leoben abgehalten.

Die nächste Metallographie-Tagung findet vom 18.-20. September 2018 im Rahmen der WerkstoffWoche in Dresden statt. Beiträge können ab Januar 2019 über die Tagungshomepage eingereicht werden. Die Deadline zur Beitragseinreichung ist der 15. März 2019.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)