Image

Deutschlandstipendium Metalle erstmalig an der TU Bergakademie Freiberg vergeben

Drei Studenten der TU Bergakademie Freiberg erhielten am 30.05.2018 das Deutschlandstipendium Metalle verliehen, welches u.a. von der DGM gesponsert wird.

von links: Prof. Dr. Silvia Rogler, Pascal Muster, Julien Göthel, Dr. Matthias Simon

Von links: Prof. Dr. Silvia Rogler, Franz Wittig, Dr. Julianna Karall

Drei Studenten der TU Bergakademie Freiberg erhielten am 30.05.2018 das Deutschlandstipendium Metalle verliehen, welches u.a. von der DGM gesponsert wird.

Text: Der Stifterverband Metalle e.V., eine AiF-Forschungsförderorganisation der WVMetalle, hat gemeinsam mit dem Fachverband der Nichteisenmetallindustrie Österreichs und der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. einen Nichteisenmetall-Cluster zur Förderung von Wissenschaft und Forschung im deutsch-österreichischen Raum gebildet. Als erste Maßnahme des Clusters wurden drei Deutschlandstipendien unter dem Titel „Deutschlandstipendium Metalle“ erstmalig vergeben. Unser „Deutschlandstipendium Metalle“ fördert in diesem Jahr drei Studenten der Technischen Universität Bergakademie Freiberg.

Die Verleihung fand am 30.05.2018 in Freiberg unter Beteiligung von Herr Dr. Matthias Simon (DGM-Vorstandsmitglied) als Vertreter der DGM und des Stifterverbandes Metalle sowie Frau Dr. Julianna Karall als Vertreterin des Fachverbandes der NE-Metallindustrie Österreichs (Wirtschaftskammer Österreich) statt.

Wir gratulieren den Stipendiaten Julien Göthel, Pascal Muster und Franz Wittig recht herzlich!



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)