Image

InnoEMat Session beim tech transfer forum auf der Hannover Messe 2018

Am 26. April 2018 präsentierte das tech transfer forum auf der Hannover Messe 2018 eine Session zur Födermaßnahme InnoEMat.

Vertreten waren neben der Begleitmaßnahme InnoEMatplus, die durch Dr. Linus Schulz (DECHEMA e.V.) vorgestellt wurde, auch die drei Forschungsprojekte Elektrowirbel, Sonectro und S3KAPEL. Das Projekt Elektrowirbel wurde durch Herrn Dr. Klaus-Michael Mangold (DECHEMA-Forschungsinstitut) vorgestellt und beschäftigt sich mit der Aufreinigung von Prozessabwässern mithilfe von elektrochemischen Methoden in einem neuen Reaktorkonzept. Ebenfalls mit der Wasserreinigung beschäftig sich das Projekt Sonectro, welches von Herrn Dr. Hans Jürgen Friedrich vorgestellt wurde. Hierbei liegt der Fokus auf der Untersuchung von „sonoelektrischen“ Methoden, was bedeutet, dass die Reaktionen durch die Einbringung von Ultraschall unterstützt werden. Zum Abschluss zeigte dann Prof. Matthias Franzreb die Fortschritte im Projekt S3kapel. Dieses erarbeitet ein skalenübergreifendes, also über mehrere Größenordnungen gültiges, Computermodell einer neuartigen elektrochemischen Trennmethode. Diese soll später vor allem in der Biotechnologie zum Einsatz kommen und hier die Auftrennung von geladenen Teilchen dienen.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)