Image

Liebe Mitglieder und Freunde der DGM,

ob Klettverschluss, „Lotus-Effekt“ oder Implantat-Beschichtung aus biotechnologisch hergestellter Spinnenseide: Materialien und Systeme, deren Bildung, Struktur und Funktion auf Prinzipien aus der belebten Natur beruhen, sind aus der MatWerk-Welt nicht mehr wegzudenken.

Die „Euro Bio-inspired Materials“, die vom 19. bis 23. März 2018 zum nunmehr vierten Mal in Potsdam stattfindet, trägt diesem Umstand Rechnung. Mit ihren Plenarvorträgen, Posterpräsentationen und Gesprächen bietet sie Wissenschaftlern aus Biologie, Chemie, Materialwissenschaft und Ingenieurwesen, Physik und Medizin ein ebenso internationales wie interdisziplinäres Forum, um die aktuellsten Forschungsergebnisse auf dem Feld bioinspirierter Materialien zu diskutieren und Zukunftsthemen in diesem Bereich zu identifizieren.

2018 stehen zum einen natürlich vorkommende biologische Materialien und deren Bildung, Struktur und Eigenschaften sowie Antriebsmechanismen und Bewegung von Systemen im Fokus. Zum anderen wird thematisiert, wie biologische Prinzipien auf diese Materialien und Systeme aus organischen und/oder anorganischen Komponenten effektiv übertragen werden können.

Neben der Materialsynthese und Materialbildung spielen dabei auch experimentelle und theoretische Studien zu funktionellen und mechanischen Eigenschaften solcher Materialien eine Rolle. Die Konferenz umfasst zudem medizinische Aspekte und Anwendungen von bioinspirierten Materialien, etwa im Hinblick auf deren Wechselwirkung mit Geweben und Organen, und präsentiert Beiträge aus dem DFG Schwerpunktprogramm 1569 „Generation of Multifunctional Inorganic Materials by Molecular Bionics“ .

Wir hoffen, Sie zur  4. „Euro Bio-inspired Materials“ im März 2018 in Potsdam begrüßen zu dürfen, und wünschen Ihnen nun eine erkenntnisreiche Lektüre dieses DGM-Newsletters!

Ihre

Prof. Dr. Joachim Bill, Universität Stuttgart

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Fratzl, MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung Potsdam

Prof. Dr. Thomas Scheibel, Universität Bayreuth



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)