Image

Liebe Mitglieder und Freunde der DGM,

um die Eigenschaften von Materialien sowie die Einflüsse von Fertigungsverfahren zu verstehen, spielt die Analyse der Material Struktur eine wichtige Rolle. Dabei kommt der Materialographie eine herausragende Bedeutung zu.

Ein großer Teil der für Forscher, Entwickler und Produktionsingenieure notwendigen Informationen über den Aufbau eines Materials wird durch mikroskopische Methoden wie Licht-, Rasterelektronen- und Transmissionselektronenmikroskopie erfasst. In den letzten Jahren gab es große Fortschritte bei Verfahren der Tomographie oder der 3D-Gefügeanalyse, aber auch bei der unterstützenden Auswertung mikroskopischer Bilder durch künstliche Intelligenz.

Diese Fortschritte wollen wir bei der 51. Metallographietagung vom 13. bis 15. September 2017 an der Hochschule Aalen darstellen und diskutieren. Die Tagung wird begleitet von einer Industrieausstellung, Workshops und einem Besichtigungsprogramm mit Firmen wie der Carl Zeiss AG, der Maschinenfabrik ALFING Kessler GmbH sowie der MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG.

Neu bei der 51. Metallographie-Tagung ist ein ganztägiges Symposium zu tomographischen Verfahren –  Anwendungsbeispiele inklusive. Das Symposium wird vom Themenbereich "Tomographie und 3D-Gefügeanalyse" innerhalb des DGM-Fachausschusses Materialographie organisiert.

Außerdem richtet der 2013 gegründete Geschichtsausschuss der DGM im Rahmen der Tagung sein jährliches Symposium aus, das diesmal die Geschichte der Metallographie beleuchtet.

Nähere Informationen zum Gesamtprogramm finden Sie unter https://met2017.dgm.de.

Erleben Sie mit uns die Zeitreise von den historischen Anfängen der Wissenschaft der Metallographie bis zu aktuellsten Methoden und den neusten Trends der Atomsondentomographie und der Digitalisierung der Mikroskopie. Wir freuen uns, Sie im September in Aalen begrüßen zu können.

 

Prof. Dr. Gerhard Schneider

Rektor Hochschule Aalen

Vorsitzender des DGM-Fachausschusses „Materialographie“

 



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)