Image

Innovativ seit 20 Jahren: Fraunhofer-Verbund MATERIALS feiert Jubiläum

Seit 20 Jahren unterstützt der Fraunhofer-Verbund MATERIALS die Industrie bei der Entwicklung leistungsfähiger Materialien und innovativer Technologien. Im Rahmen einer Festveranstaltung in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) stellten Experten des Verbunds neue Initiativen zu Werkstoffen im Kontext der Digitalisierung vor.

»Der Fraunhofer-Verbund MATERIALS verkörpert für uns seit 20 Jahren Innovationen«, sagte Liane Horst, Referatsleiterin Neue Materialien und Werkstoffe im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dies habe einen unmittelbaren Nutzen für die heimische Wirtschaft. 

Das verarbeitende Gewerbe trägt gut ein Fünftel zum deutschen Bruttoinlandsprodukt bei, die Steigerung der Materialeffizienz ist dabei eine zentrale Herausforderung für die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit: Der Materialkostenanteil im verarbeitenden Gewerbe liegt in Deutschland bei 35 bis 55 Prozent und damit deutlich höher als beispielsweise der Energiekostenanteil (2 bis 8 Prozent). Umso wichtiger sind die Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die der Fraunhofer-Verbund im Auftrag von Unternehmen umsetzt: von der Entwicklung neuer und der Verbesserung vorhandener Materialien über Fertigungsverfahren im quasi-industriellen Maßstab bis hin zur Charakterisierung der Material- und Werkstoffeigenschaften sowie der Bewertung und Anpassung ihres Einsatzverhaltens, numerisch und experimentell. 
 

Mehr Informationen: hier



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)