Image

4SMARTS - Erfolgreiches zweites Symposium!

Nach der Premiere der 4SMARTS 2016 in Darmstadt, war auch das zweite Symposium mit rund 100 Teilnehmern ein voller Erfolg. Smarte Strukturen und Systeme standen auch beim 4SMARTS-Symposium 2017 in Braunschweig im Fokus.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Instituts für Faserverbundleichtbau und Adaptronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF.
Die Teilnehmer aus Deutschland und Österreich tauschten sich über das interdisziplinäre Themenfeld der smarten Strukturen und Systeme aus. Das Motto dabei war: „Innovation durch fokussierte Vernetzung von Forschung und Anwendung“. Entsprechend deckte das Symposium mit zahlreichen Beiträgen aus Forschung und Anwendung alle relevanten Technologiefelder ab: vom Material über die Auslegung von Bauteilen und die Integration von Funktionen bis hin zur Zuverlässigkeit komplexer Systeme. Neben den klassischen Einsatzgebieten aktiver Schwingungs-, Schall- und Gestaltkontrolle beleuchtete das Symposium weitere Anwendungen wie etwa Structural Health Monitoring (SHM) oder Energy Harvesting. Abgerundet wurde der angeregte Austausch von einer Abendveranstaltung im DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik inklusive Institutsbesichtigung.

Prof. Dr.-Ing. Martin Wiedemann, Direktor des DLR-Instituts für Faserverbundleichtbau und Adaptronik, begrüßte die Teilnehmer am Mittwochmorgen und eröffnete das Symposium. 
Es folgten zwei Tage mit über 40 spannenden Vorträgen und Posterpräsentationen.
Im Rahmen der Postersession präsentierten junge Nachwuchswissenschaftler Ihre aktuellen Arbeiten mit Kurzvorträgen vor dem gesamten Plenum und konnten während der Pausenzeiten mit den anderen Teilnehmern die Diskussionen an Ihren Postern vertiefen.

Die drei besten Poster wurden prämiert. Dies sind die Gewinner:

1. PLATZ: M. Brill (V), P. Loew, S. Seelecke, Universität des Saarlandes, Saarbrücken; P. Motzki, ZeMA - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH, Saarbrücken
ENTWICKLUNG EINES FGL BASIERTEN SMARTEN POSITIONIERUNGSAKTORS

2. PLATZ: P. Motzki (V), T. Gorges, ZeMA - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH, Saarbrücken; S. Seelecke, T. Würtz, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
HOCH-VOLT ANSTEUERUNG IN DER FGL-AKTORIK

3. PLATZ: J. Happel (V), J. Döring, K.-L. Krieger, Universität Bremen; J. Deitschun, D. Godlinski, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
FUNKTIONSINTEGRIERTE SENSORIK ZUR KONTAKTLOSEN MEDIENERFASSUNG IN AUTOMOBILEN FLÜSSIGKEITSBEHÄLTERN

Außerdem wurde zum ersten Mal ein Best Paper Award vergeben. Der Best Paper Award ist ein Nachwuchspreis für Jungwissenschaftler und Jungwissenschaftlerinnen bis 30 Jahre.

1. PLATZ: M. Schmid (V), S. U. Kienitz, B. Kuhnle, fos4X GmbH, München; C. Napierala, C. Scheit, A. Altmikus, WRD GmbH, Aurich; M. S. Müller, A. W. Koch, Technische Universität München
A FIBER-OPTIC SENSOR FOR MEASURING QUASI-STATIC AND UNSTEADY PRESSURE ON WIND ENERGY CONVERTERS

2. PLATZ: C. Titsch (V), W.-G. Drossel, S. Kimme, I. Molodtsova, Technische Universität Chemnitz
HERAUSFORDERUNGEN UND LÖSUNGSANSÄTZE FÜR HOCHDYNAMISCHE AKTUATOREN AUF BASIS MAGNETISCHER FORMGEDÄCHTNISLEGIERUNGEN

3. PLATZ: S. Nissle (V), M. Gurka, N. Hammann, M. Hübler, Institut für Verbundwerkstoffe GmbH, Kaiserslautern
MATERIALINTEGRIERTES PROTAGONIST-ANTAGONIST-SYSTEM AUF BASIS VON FASERVERBUNDWERKSTOFFEN & FORMGEDÄCHTNISLEGIERUNGEN – AKTORIK OHNE GELENKE UND KUPPLUNGEN

Vier spannende Keynotevorträge wurden gehalten von Herrn Dr.-Ing. Andree Altmikus, WRD GmbH; Steffen Bauß, Airbus Operations GmbH; Dr.-Ing. Sven Herold, Fraunhofer LBF und Univ.-Prof. DI Dr. Martin Schagerl, Johannes Kepler Universität Linz.

Das Symposium 4SMARTS wird zukünftig im 2-Jahres-Rhythmus ausgerichtet. Dr.-Ing. Sven Herold, Bereichsleiter Adaptronik des Fraunhofer LBF lud die Teilnehmer zur nächsten 4SMARTS ein, die 2019 wieder in Darmstadt stattfinden wird.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)