Image

USA Germany Networking Symposium

Die diesjährige Materials Science and Engineering Konferenz in Darmstadt fand ganz unter dem Motto deutsch-amerikanischer Zusammenarbeit statt. Als Partner der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) waren diesmal die Materials Research Society (MRS) und die Minerals, Metalls and Materials Society (TMS) aus dem Gastland USA dabei.

Neben den üblichen zahlreichen wissenschaftlichen Symposien, fand dieses Jahr auch das USA Germany Networking Symposium statt. Hier haben sich nicht nur deutsche Studenten und Doktoranden, sondern auch amerikanische Nachwuchswissenschaftler bei insgesamt 14 Vorträgen über mögliche (Karriere-)Wege ins Ausland informiert und anregen lassen. Die Sessions am Morgen konzentrierten sich auf Bachelorstudenten oder Studenten am Anfang ihres Masterstudiums mit Vorträgen von deutschen Studenten, welche bereits eine Abschlussarbeit, ein Studienjahr oder ein Praktikum im Ausland absolviert hatten. Auch amerikanische Studenten haben über ihre Erfahrungen als Praktikanten in Deutschland berichtet. Die Nachmittagssessions rundeten den Tag mit Vorträgen zum PhD-Studium in Deutschland und den USA, sowie Erfahrungen als Postdoc oder Professor im Ausland ab. Dieses Format bot damit einmalige Einblicke in die Persönlichkeitsentwicklung in verschiedenen Lebensstufen. Besonders die Bereitschaft der Vortragenden eigens für dieses Event aus dem Ausland an zu reisen war bemerkenswert und ein Indikator für das Interesse an einer solchen Platform. Die Vorträge wurden von den Teilnehmern sehr gut angenommen und die zahlreichen Fragen zeigen, dass auf beiden Seiten großes Interesse an einem Austausch beider Länder herrscht. Die Vorträge regten zum Nachdenken, aber auch manchmal Schmunzeln, über die eigene Kultur an. Zwischen und nach den Sessions wurden Visitenkarten ausgetauscht, Fragen geklärt und sich über die eigenen Erfahrungen ausgetauscht. 

Zusätzlich zum Symposium fand auch ein Rahmenprogramm für die amerikanischen Teilnehmer mit Kennenlern-Abend, Laborführung an der TU Darmstadt und sportlichen Aktivitäten statt. Dazu zählte die Bull Riding Competition mit Trophäe für den besten Reiter und das deutsch-amerikanische Basketballmatch, welches in sehr knappen 4 Runden schließlich doch von den amerikanischen Teilnehmern gewonnen wurde. Beim anschließenden Barbecue konnten sich die Spieler dann wieder stärken. 

Das auch amerikanische Studenten und Doktoranden an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten, verdanken wir vor allem den Reisekostenzuschüssen unseren Sponsoren. Für einige der amerikanischen Teilnehmer was dies der erste Besuch in Europa und eventuell der Beginn eines internationalen Karriereabschnittes. Deshalb bedanken wir uns recht herzlich bei Heraeus, MAHLE, Hydro und der DGM für die Unterstützung. Wir hoffen auch in den nächsten Jahren Events zur Nachwuchsförderung und internationalen Vernetzung veranstalten zu können.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier zum Download.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)