Image

Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte: DGM und Stahlinstitut VDEh vereinbaren zweite Werkstoffwoche 2017

Nach dem großen Erfolg der Werkstoffwoche 2015 in Dresden haben die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) und das Stahlinstitut VDEh beschlossen, auch 2017 wieder einen Kongress mit integrierter Fachmesse rund um das Thema „Werkstoffe der Zukunft“ auszurichten. Als Termin wurde der 27. bis 29. September 2017 festgelegt, als Ort wiederum die Messe Dresden. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten die Geschäftsführenden Vorstandsmitglieder Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer (DGM) und Dr.-Ing. Peter Dahlmann (VDEh) am 8. Juni 2016 in Düsseldorf.

Dr.-Ing. Frank O.R. Fischer (DGM) und Dr.-Ing. Peter Dahlmann (VDEh)

„Die Werkstoffwoche ist eine Erfolgsgeschichte“, äußerte sich Frank O.R. Fischer nach der Unterzeichnung sichtlich zufrieden. „Wir freuen uns schon jetzt darauf, 2017 auf dem Gelände der Messe Dresden ein neues Kapitel aufzuschlagen.“ Die technische und finanzielle Organisation der Werkstoffwoche 2017 übernimmt die DGM. Zudem präsentiert sie die NE-Metalle, Keramik, Polymere und Glas, das Stahlinstitut VDEh den Werkstoff Stahl.

Die Werkstoffwoche versteht sich als zentrale Anlaufstelle zu allen anwendungsorientierten Fragen rund um das Schlüsselthema „Werkstoffe für die Zukunft“. Sie präsentiert neue Produkt- und Prozessentwicklungen und fördert den Austausch zwischen Werkstoffexperten aus Industrie und Wissenschaft. Zugleich ist sie die Plattform zur Lösung individueller Anwenderprobleme und für erfolgreiche Geschäftskooperationen.

Die erste Werkstoffwoche hatte vom 14. Bis 17.  September 2015 in Dresden stattgefunden. Rund 1.800 Werkstoffexperten informierten sich an den Ständen der mehr als 80 Aussteller sowie in 14 Symposien und rund 450 Fachvorträgen über visionäre Ideen und Innovationen der Werkstoffbranche.

 

Weitere Informationen:

Johannes Erdinger
DGM-Pressereferent
Tel.: +49 (0)170 233 977 4
E-Mail: presse@dgm.de

http://werkstoffwoche.de



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)