Image

Editorial

Liebe Mitglieder und Freunde der DGM,

2016 ist für die Materialographie ein wichtiges Jubiläumsjahr. Die DGM veranstaltet vom 21. bis 23. September 2016 die 50. Metallographie-Tagung in Berlin. Mit der Wahl des Tagungsorts feiert sie auch das 110-jährige Bestehen der Berufsausbildung „Metallographie“ am Lette Verein Berlin.

Prof. Dr. Gerhard Schneider

Die Metallographie hat auch 2016 nichts von ihrem Stellenwert im breiten Feld der Materialkunde verloren – ist sie doch ein wichtiges Querschnittsthema, das für die Vernetzung innerhalb der Werkstoffgemeinde von großer Bedeutung ist. Diese herausragende Disziplin weiterzuentwickeln, ist das Ziel des DGM-Fachausschusses „Materialographie“. In seinen derzeit zwölf Facharbeitskreisen koordiniert er den regelmäßigen Austausch unter Fachleuten und koordiniert Gemeinschaftsprojekte oder wissenschaftliche Veranstaltungen zu Themen wie Präparation, Quantitative Gefügeanalyse oder 3D-Tomographie. Die hochwertige Zeitschrift der „Praktischen Metallographie“ mit einem sehr engagierten Team komplettiert die Aktivitäten der Materialographie-Community.

Das 50-jährige Jubiläum fällt mit einem weiteren wichtigen Datum zusammen: Prof. Dr. Günter Petzow feiert am 8. Juli 2016 seinen 90. Geburtstag. Als einer der profiliertesten Forscher auf dem Gebiet der Materialographie hat er ihr richtungsweisende Impulse gegeben. Er ist nicht nur einer der Gründungsväter des Fachausschusses, sondern hat auch die Metallographie-Tagung und die „Praktische Metallographie“ mit ins Leben gerufen.

Es gibt also viele Gründe, zum 50. Jubiläum in Berlin im September die Wunderwelt der Materialographie in Feierlaune leuchten zu lassen. Ich hoffe, viele von Ihnen sind dabei!


Prof. Dr. Gerhard Schneider
Rektor der Hochschule Aalen und Vorsitzender des DGM-Fachausschusses „Materialographie“


 


 



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)