Image

Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Eric J. Mittemeijer - "Besonderheiten"

Diese letzte Vorlesung des Sprechers in seinem Amt als Universitätsprofessor und Direktor am Max-Planck-Institut, ist einer Anzahl besonderer, persönlicher Erfahrungen und Beobachtungen, die sich während einer lebenslangen beruflichen Laufbahn ergeben haben, gewidmet.

Es soll eine Brücke geschlagen werden zur Tradition seines Wissenschaftsgebietes. Erinnerungen an eigenartige und in jedem Fall besondere Ereignisse, die erduldet oder genossen wurden, sollen nicht vermieden werden, da diese, im Rückblick, zu unserer aller Vorteil, Bruchstücke von Weisheit entstehen lassen können.

„Diejenigen die nur noch über die Vergangenheit reden, haben keine Zukunft.“ Vor dem Hintergrund dieser Lebensweisheit wird ein wesentlicher Teil des Vortrags fokussiert sein auf besondere Verhaltensweisen der Natur im Wissenschaftsgebiet des Sprechers, die  von ihm und seinen Mitarbeitern in den letzten Jahren bis zum heutigen Tag untersucht wurden und werden: „wie “tote” Materie “lebendig“ sein kann und welche rätselhaften Phänomene dabei in Erscheinung treten.“ Das Ziel der Ausführungen  ist aufzuzeigen, dass der Materialwissenschaftler von heute und morgen faszinierende Materialprozesse entdecken kann und so mit tiefgreifenden, grundlegenden Fragen über das Wesen der Natur konfrontiert wird.

 

Farewell Lecture Prof. Dr. Eric J. Mittemeijer 

Particularities

This last formal course lecture of the speaker as University Professor and Director at the Max Planck Institute is devoted to a number of specific, personal experiences and observations made in a lifelong career.

A connection with the tradition in his field of science will be made. Recalling some peculiar events, having endured or enjoyed, will not be avoided, as they may, in retrospect, induce and transfer glimpses of wisdom, to the advantage of us all.

 “Those who only speak of the Past have no Future.” Against this wisecrack, a significant part of this lecture will be spent on unusual manifestations of nature in the field of science of the speaker and subject of recent research by him and his co-workers: “how “dead” matter can become “alive” and the baffling phenomena associated with that”. The purpose is to demonstrate that a materials scientist of the present and the future can discover and is confronted with fascinating material processes and thereby becomes faced with deep, fundamental questions about the nature of our material world.

 

Zum Download der Vorankündigung als Pdf.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)