Image

Neu! Fortbildungs-Tagung "Hochtemperaturwerkstoffe" vom 15. bis 17. Mai in Dresden. Anmeldung jetzt möglich!

Die Fortbildungs-Tagung gibt einen Überblick über klassische und unkonventionelle Legierungssysteme, deren Herstellung, Eigenschaften und Herausforderungen bei industrieller Anwendung. Damit wendet sich die Veranstaltung besonders an industrielle Anwender und Berufsanfänger, die bisher wenig Berührung mit Hochtemperaturwerkstoffen hatten, sowie Angehörige von Hochschulen und Forschungsinstituten, die sich einen Überblick über metallische Hochtemperaturwerkstoffe verschaffen wollen.

Mitte Mai ist es soweit: Die Fortbildungs-Tagung "Hochtemperaturwerkstoffe" startet vom 15. bis 17. Mai in Dresden und bietet Ihnen spannende Themen rund um klassische und unkonventionelle Legierungssysteme, deren Herstellung, Eigenschaften und Herausforderungen bei industrieller Anwendung. 

Das Programm der Fortbildungs-Tagung „Hochtemperaturwerkstoffe“ ist jetzt online – melden Sie sich jetzt für die Veranstaltung rund um die Hochtemperaturwerkstoffe - an und informieren Sie sich über top-aktuelle Themen aus dem Forschungsfeld von Energietechnik und Mobilität. 

Themenschwerpunkte sind:

Werkstoffe:

  • Ni-basis-Legierungen
  • Co-basis-Legierungen
  • Aluminide
  • Refraktärmetall-Legierungen

Herstellungsverfahren und Anwendungen:

  • generative Fertigung
  • Spritzguss
  • Herausforderungen bei der Anwendung
  • Korrosion

Namhafte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft geben Ihnen im Rahmen der Fortbildungs-Tagung einen Einblick in die Welt der Hochtemperaturwerkstoffe.

Verschaffen Sie sich einen Überblick!


Tagungsbüro
INVENTUM GmbH
Michael Geimer
Marie-Curie-Straße 11-15
53757 Sankt Augustin

Tel.: +49 (0) 2241 - 2355449 
hochtemperaturwerkstoffe@dgm.de
https://hochtemperaturwerkstoffe.dgm.de/home/



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)