Image

Gewinner des Deutschen Zukunftspreises 2016 sind: Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach, Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif und Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Offermann

Bundespräsident Joachim Gauck hat heute das Team der Technischen Universität Dresden mit ihrem Projekt „Das faszinierende Material Carbonbeton – sparsam, schonend, schön“ mit dem Deutschen Zukunftspreis 2016, dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, ausgezeichnet.

(v.l.n.r.) Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Wirt. Ing. Chokri Cherif, Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach, Bundespräsident Joachim Gauck, Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Offermann

Die drei Forscher haben den innovativen Verbundwerkstoff maßgeblich entwickelt und zur Anwendungsreife gebracht. Sie haben an der TU Dresden 2014 ein umfangreiches Forschungsprojekt „C3 – Carbon Concrete Composite“ aufgesetzt, an dem sich rund 140 deutsche Institute und Unternehmen beteiligen. Es soll den Vorsprung Deutschlands bei der Erforschung von Grundlagen und Anwendungen des revolutionären Baumaterials festigen und ausbauen. [...]

Den Volltext der Pressemitteilung finden Sie hier.



Zurück zur Übersicht
Facebook  
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde e.V. (Impressum)
Datenschutzerklärung
Redaktion: Dipl.-Ing. Fahima Fischer
Kontakt: presse@dgm.de

(Newsletter abbestellen)